Gesang wurde in Mommenheim immer groß geschrieben, traditionell der Männergesang. Was aber scheinbar unmöglich schien, passierte vor genau 20 Jahren: Der Frauenchor voices4all formierte sich. Grund genug, zu einer lockeren Sommer-Konzert-Party mit viel Gesang und Geselligkeit in den Helgenhof einzuladen.

Ein paar kleine, aber nette Spitzen konnte sich die Claudia Hantzsch-Monzel, die 2. Vorsitzende des MGV, bei der Begrüßung des Publikums nicht verkneifen, als Sie mit „140 Jahre Männergesang… und dann das!“ möglicherweise die Gedanken einiger Männer von damals aussprach. Heute ist der Frauenchor nicht mehr aus den Vereinsreihen wegzudenken, wie die Damen sodann mit ihrer spritzigen Darbietung beschwingter Titel aus den 20ern unter Beweis stellten. 

choralisSInzwischen sehen das auch die Herren von choralis so, die es sich nicht nehmen ließen, den Damengeburtstag mit einigen Songs aus dem aktuellen Repertoire zu bereichern. Mit ganz besonders tosendem Applaus honoriert wurde das eigens von Chorleiter Lars Riedel umgetextete Ständchen der WiseGuys. Darin stellten sie großzügig und anerkennend fest:„...in Rheinhessen schrieb man groß, der MGV der ist famos, denn die ‚ham‘ Frau'n!“, was auch vom 1. Vorsitzende Lothar Matejcek unterstrichen wurde.v4a startSDie Sängerinnen der voices4all, an diesem Abend im neuen Chor-Outfit auf der Bühne, strahlten um die Wette mit der Sonne, die den Helgenhof reichlich gefüllt hatte. Mit guter Stimmung und mit größtem Dank an Chorleiter Manuel Braun gaben die Damen einiges zum Besten, mal ertönte „ let‘s get loud“ flott und bewegungsfroh, dann ließen sie leise und besinnlich „Wunder gescheh‘n“. Den Titelsong des Konzerts von Andreas Burani „AUF UNS“ hatte man sich für das Finale aufgehoben.
voicechoiceS

Für Abwechslung sorgten kleine Formationen wie „Wolfgang and Friends“ sowie ein aus den Reihen des Frauenchors gebildetes neunköpfiges Ensemble VoiceChoice.

WUFSEin besonderer Applaus galt den ehemaligen Sängerinnen, die noch einmal mit den voices4all gemeinsam Lieder aus den Choranfängen anstimmten.

Der „Sahneklecks auf der Torte“ war zweifelsfrei die ehemalige Jugendchorsängerin des MGV Lena Horn. „16 Jahre, ein bißchen schüchtern, aber wehe, wenn sie den Mund aufmacht, dann rockt der Hof“, so die Ankündigung, die nicht zu viel versprach.LenaS

Begleitet von ihrem Gesangslehrer Alexander Traxel bannte sie die Besucher mit ihrer Rockröhre und ließ manch einem den Mund vor Begeisterung mit Songs von Christina Aguilera und Lady Gaga offen stehen. Besonders überzeugend präsentierte die Mommenheimerin ihren selbst komponierten Song „So wie ich bin“. 

Nach dem gemeinsam mit allen Chorsängern zelebrierten „Thank you for the Music“ lud man alle Gratulanten zum Feiern bei launiger DJ-Musik ein, und bewies, dass der vorgetragene Chorklassiker „I‘m Singing in the Rain“ auch gelebt werden kann, nämlich als ein Gewitter vom Himmel geschickt wurden, was die Partystimmung aber nur wenig trüben konnte.


Ein dickes Dankeschön an all unsere tollen Helfer an den Theken, an der Technik, beim Auf- und Abbau, ohne Euch wäre das Fest nicht möglich gewesen.