Wunderbare Wohnzimmer-Weihnacht, da bekam "www" eine ganz stimmungsvolle Bedeutung. Diese Jahr haben wir mit unserem Weihnachtskonzert in der voll besetzten katholischen Kirche musikalisch viele Wohnzimmer besucht, ganz traditionelle deutsche Wohnzimmer, aber auch in jazzigen Stuben Amerikas, Wohnzimmern auf der britischen Insel oder im hohen Norden Finnlands waren wir zu Gast. Dabei haben sich unsere Chöre choralis und voices4all sowie das kleine Frauenensemble VoiceChoice einfühlsam aber auch beschwingt in die Herzen der Besucher gesungen. Unser "Erzähler" Hans Smollich, gemütlich thronend in einem Ohrensessel und illuminiert von warmem Licht einer Wohnzimmer-Stehlampe, führte unsere Besucher durch einen stimmungsvollen Konzertabend. 

WWWHans1

Traditionelle weihnachtliche Weisen lagen uns in diesem Jahr am Herzen, auch, wenn man diese zu Hauf in der Vorweihnachtseit auf Weihnachtsmärkten, im Radio und Kaufhauslautsprechern zu Gehör bekommt. Interessant arrangiert, fröhlich oder besinnlich interpretiert, herzlich dargeboten, so war der Anspruch der Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Manuel Braun, der die Frauen auf die richtige Tonspur brachte und Lars Riedel, der als Konzertleiter sowohl für die Männer, als auch für Gesamkonzeption der wohlige Wohnzimmerstimmung verantwortlich zeichnete. 

Mit dem aus Frankreich stammenden „Engel auf den Feldern singen“ wurde das Konzert von beiden Chören gemeinsam eröffnet.

WWWv4a Noten1

Erinnerungen an einen gemütlichen Heiligabend in der Familie wollten wir wecken, einen berührenden Moment zauberten die Damen mit "Maria durch ein Dornwald ging", bei dem Josef Zeimentz den Frauenchor solistisch von der Empore unterstützte. Allerdings wagten insbesondere die voices4all auch einen Blick in internationale Stuben mit dem aus Finnland stammenden „Kommt Weihnacht in die Stuben“.  Als sich die Damen mit glitzernden Weihnachtsmannmützen schmückten, war den Besuchern klar, dass Santa Claus nun jazzig, temeramentvoll und amerikanisch Einzug halten würde mit „Santa Claus is coming to Town“.

WWW StClaus1

Besinnlich präsentietere sich das kleine Frauenensemble VoiceChoise mit dem in vielen Sprachen bekannten "The first Nowell". Mucksmäuschenstill wurde es im Zuschauerraum, als man den konsumkritischen Weihnachts-Song von Udo Jürgens "Es werde Licht" intonierte.

Besonders warm und liebevoll interpretierte choralis das alte deutsche Weihnachtslied „Zu Bethlehem geboren“. Natürlich gehörte auch Klassiker wie „Tochter Zion“, das bei kaum einem Advents- oder Weihnachtskonzert fehlt, zum Repertoire der Herren. Michael Höfer setzte als Solist beim anspruchsvollen Werk „Die Könige“ des Mainzer Komponisten Peter Cornelius besondere Akzente, 

WWW choralis1

Den Abschluß des Adventskonzertes bildeten beide Chören gemeinsam zunächst mit dem anspruchsvoll arrangierten Weihnachtsklassiker "Still, Still Still" und einem mit zeitgemäßer und dennoch sehr einfühlsamer Note dargebotenen „Stille Nacht“ .

Bevor unser 1. Vorsitzender Dr. Lothar Matejcek zum traditionellen Umtrunk in die Alte Past einlud, ließ er es sich nehmen, sich bei den Akteuren vor und hinter den Kulissen zu bedanken, insbesondere natürlich bei den Chorleitern für die geduldige und erfolgreiche Arbeit mit den Chören sowie bei unserem Moderator Hans Smollich. 

Nun ist es Zeit, uns bei allen treuen Besuchern unserer Konzerte, Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten ganz herzlich zu bedanken. Euer Applaus ist unser Lohn, eure Feierlaunigkeit unterstützt uns bei der Ausübung unseres Hobbys. Wir freuen uns darauf, Euch alle bald wieder begrüßen zu können.

Bis dahin wünschen wir Euch ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und auf ein gesundes Wiedersehen in 2020.

WWWZuschauer1

WWW Backstage1