MGV Mommenheim

MGV 1862 Mommenheim e.V.

Choralis im Biebricher Schloß

Für choralis war das Konzert in Wiesbaden am Muttertag eines der Highlights des kleinen Chors des MGV 1862 Mommenheim e.V. in diesem Jahr.

In dem voll besetzten Rotunde-Saal des Biebricher Schlosses hatte der befreundete „Junge Chor Chorage“ aus Wiesbaden den kleinen Männerchor choralis zu einem gemeinsamen Konzert eingeladen. Die Idee zu dieser Zusammenarbeit hatte der ehemalige Mommenheimer Chorleiter Jürgen Bott, als sich beide Chöre vor einem Jahr zufällig im gleichen Seminarhotel im Spessart trafen.

MuttertagEinmarsch 550px

Die 13 Sänger zeigten sich schon bei den Proben von der fantastischen Akustik dieses barocken Rundbaus mit seiner hohen Kuppel überrascht, welche einem gotischen Sakralbau in nichts nachsteht.

Hier hatte choralis nach längerer Zeit, bedingt durch die intensiven Anforderungen an die Meisterchorteilnahme, erstmals wieder Gelegenheit, sein vielfältiges Repertoire vor einem größeren Publikum zu präsentieren. Chorleiter Lars Riedel hatte hierfür ein umfangreiches Programm zusammengestellt, bei dem vor allem das moderne Repertoire im Vordergrund stand. Dazu wurden eigens drei neue populäre Lieder einstudiert wie „From A Distance“ von Julie Gold oder der 1960er-Jahre- Hit „Breaking up is hard to do“ von Neil Sedaka.

Zunächst überraschte der Chor das Publikum mit seinem Einmarsch in den Saal mit dem Himalaya-Marsch, jedoch konnte man die Konzertbesucher mit klassischen Werken wie „Der Jäger Abschied“ von Felix Mendelsohn-Bartholdy, „Schöne Nacht“ von Quirin Rische oder „Das Morgenrot“ von Robert Pracht von der Vielfalt seines Könnens begeistern.

Muttertag Choralis 1024px

Auch durften die solistischen Einlagen nicht fehlen: Fabian Reck mit „Caravan of Love“ hatte ebenso wie Werner Tobias mit „Breakfast at Tiffany’s“ die Konzertbesucher in Begeisterung versetzt, wobei allerdings Lothar Matejcek mit „For the longest time“ nochmals nachlegte. Aus Anlass des Muttertags freute sich Lars Riedel ganz besonders über die Premiere eines Stückes des kürzlich verstorbenen Musikers Roger Cicero „Frauen regiern die Welt“, das am Ende entsprechend lautstarken Beifall erntete.

Einen Leckerbissen hatten sich die beiden Chorleiter am Ende des Konzerts als Zugabe ausgedacht: Dafür stellten sich die beiden Chöre rund um das Publikum auf und sangen gemeinsam „Evening Rise“ mit garantiertem Gänsehauteffekt!

Ein besonderer Dank gilt dem "Jungen Chor Chorage" für die Organisation dieses gelungenen Konzerts in diesem besonderen Ambiente.

Für die Mommenheimer Sänger stehen als nächstes u.a. die Chorproben zur Carmina Burana-Aufführung an, die anlässlich der 1250-Jahrfeier ihrer Gemeinde aufgeführt werden wird.